BushiDo Kampfkunst Pampow/Holthusen & Wittenburg

                                              - Du möchtest gern Karate trainieren?

                                              - Du wünscht Dir neue Impulse!

                                              - Du magst eine angenehme und freundliche Atmosphäre!

                                              - Du möchtest Karate Prinzipen verstehen, die im täglichen Leben zu nutzen sind!

                                              - Du kannst Dich für Karate begeistern lassen!

                                              - Du möchtest Deine Zeit gerne mit freundlichen Menschen teilen!

                                                ….. KOMM ins TEAM. All das erwartet Dich!               Gesund und Fit mit Karate                         

 

Das von uns angebotene Karatetraining beinhaltet für alle Altersgruppen ein gesundheitsförderndes Ganzkörpertraining als Ausgleichssport, zur allgemeinen Fitnesssteigerung oder als wirksame Selbstverteidigung. Wir praktizieren Karate wie es in seiner herkömmlichen Art entstanden ist. Karate wurde in seinem Urprung als reine Selbstverteidigung entwickelt. Dem herkömmlichen Volk war es zu der Entstehungszeit verboten Waffen zu tragen  oder zu besitzen.                     

Das regelmäßige Training und der Verzicht auf spezielle Trainingsgeräte steigern und verbessern die Kondition und die Beweglichkeit deutlich..

Dadurch, dass die Bewegungsformen völlig neu sind, formen und fördern sie Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Konzentration sowie Strategiedenken. Das Ziel besteht in der Einheit von körperlicher und geistiger Aktivität. Es ist eine Reise in die „Innere und äußere Welt“, in der man Körper und Geist gleichsam schult. Seinen Körper zu beherrschen, den Willen aufzubringen immer das Beste zu geben ist eine Herausforderung die es gilt täglich zu erneuern. Und das nicht nur im Training. Nein, dieses „Üben der elementaren Basis“ (Kihon - Grundschule) überträgt sich auch auf den Alltag außerhalb des Dojos (Trainingsraum). Mit der Zeit lernt man sich besser zu kontrollieren, den Partner oder Gegner einzuschätzen und zu respektieren. Durch viel Übung gewinnt man die Erkenntnis, dass man etwas schaffen kann, wenn man die entsprechende Leistung dafür aufbringt.

BushiDo Kampfkunst Pampow/Holthusen & Wittenburg hat sich schon vor Jahren entschlossen dem Kampfkunst Kollegium beizutreten in dem mehrere Hundert Dojos, Vereine und Trainer sich zusammengeschlossen haben, um sich Wissen anzueignen und von zahlreichen Angeboten zu profitieren. Gründer des Kampfkunst Kollegiums ist Toni Dietl (der wohl erfolgreichste deutsche Kampfsportler).

 Das Kampfkunst Kollegium berät und begleitet Menschen, die aus ihrer Kampfkunst-Leidenschaft ein ertragreiches Business machen möchten, auf ihrem Weg in die Selbständigkeit genauso wie erfahrene Dojo/Vereins-Leiter rund um die Themen Management, Marketing, Organisation, Personalentwicklung sowie Aus- und Weiterbildung. Im Kampfkunst Kollegium können Dan-Prüfungen nach DIN-Norm abgelegt werden. Auch wurde im Kampfkunst Kollegium das Erfolgsprogramm für Kinder „Samurai Kids“ entwickelt, das nur ausgewählte Kampfkunstschulen zu denen wir gehören, anbieten dürfen. Das Kampfkunst Kollegium gibt regelmäßig Bücher und Whitepaper heraus, bietet Fortbildungen an, sieht sich als Dienst- und Servicestelle für Kampfkunstschulen und selbständige Kampfkunsttrainer und setzt sich sportpolitisch und gesellschaftlich für die Interessen der Kampfkunstszene ein. Wir haben uns Profis die z.T. ihr ganzes Leben schon, der Kampfkunst gewidmet haben angeschlossen. Wir sind nicht bereit unsere Arbeit im Dojo/Verein für Verbände zu machen die uns das Geld/Einnahmen aus dem Dojo/Verein entziehen wo wir tagtäglich unseren Einsatz erbringen.                                                                     Viele da draußen präsentieren sich als Gurus. Sie sind oben und haben das Wissen und ihre Anhänger stehen unten und wollen etwas von ihrem Wissen abhaben. Wir finden das nicht grundsätzlich falsch, aber es ist nicht unser Verständnis. Wir sind nicht perfekt, meine Techniken und unser Dojo/Verein sind nicht perfekt. Wir sind immer Lernende. Vieles lernen wir von unseren Weggefährten und auch von den Schülern. Und das spiegelt sich in unserer Gemeinschaft wieder. Wir sind alle zugleich Lernende und Lehrende, auch die als Dojo-/Vereins - Schulleiter tätig sind. Von jedem Kind … von jedem Erwachsenen der zu uns kommt lernen wir genauso, wie der zu uns kommende von uns lernt.

 

 Wie Kinder von Kampfkunsttraining profitieren.      Kinder, die an unserem speziellem Kids-Programm teilnehmen, profitieren in vielerlei Hinsicht: 

- Ihr Fitnesszustand steigt und der Gesundheitsstatus             sowie die Körperspannung verbessern sich deutlich.     - Der Umgang mit und das Verhalten von Kindern

   in Gefahrensituationen verändert sich positiv.

 - Kinder gewinnen an Selbstvertrauen und

  Selbstbewusstsein.

- Die Konzentrationsfähigkeit von Kindern

  steigt.                                                                 - - Das Verantwortungsbewusstsein von Kindern

   nimmt zu.  

 - Kinder entwickeln mehr Disziplin und

  (Selbst-)Vertrauen.

 - Kampfkunst unterstützt das

  Bewegungsbedürfnis von Kindern.

 - Kinder können Aggressionen abbauen.     

- Kinder lernen Regeln 

 

„Es ist unser Ziel, die Kinder stark zu machen – stark fürs Leben, mit Spaß und Freude am Lernen!"

 


 Die Erfahrung zeigt:

Kinder, die Kampfsport betreiben, haben dadurch auch in vielen anderen Lebensbereichen Vorteile. Fitness ist ein entscheidendes Element für alle Kampfkunstklassen, besonders dort, wo Kinder involviert sind. Aufwärmübungen mit Hampelmännern, Liegestützen und Dehnübungen sind üblich, und die Bewegungen der Kampfkunst selbst fordern Muskeln und das Herz-Kreislauf-System heraus. Kampfsportler sind dafür bekannt, dass sie geschmeidig, flexibel und körperlich fit sind. Bei Kindern ist dies nicht anders. Für das gesamte spätere Leben wird der Bewegungsapparat, die Konzentrationsfähigkeit sowie die motorische Kompetenz entwickelt und gefördert.

 Die Fähigkeit, sich gegen einen Angreifer zu verteidigen, ist ein ermutigendes Gefühl. Die meisten Kampfkünste verwenden Selbstverteidigung als Eckpfeiler des gesamten Programms. Die genauen Methoden variieren von Disziplin zu Disziplin. Sicher ist, dass Kinder, die regelmäßig üben, sich auf verschiedene Arten zu verteidigen wissen – nicht nur rein körperlich. Kampfkunst hilft Kindern, sich mental zu fokussieren, trainiert die Fähigkeit, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und diese bis zum Ende zu durchschauen und mit größerer Wahrscheinlichkeit diszipliniert zu lösen.

Die Disziplin, die im Dojo/Verein in Bezug auf Uniformen, Bräuche und Techniken gelehrt wird, überträgt sich oft auf andere Lebensbereiche, einschließlich der Schul- und Haushaltsarbeit.

 

 

Karate Kinder

    Wir sind spezialisiert auf Karate mit Kindern                    und KinderSelbstverteidigung!

Für unser Kids Lehrprogramm wurden wir in den letzten Jahren regelmäßig von zertifizierten Einrichtungen  zu einer der besten Karateschulen für Kinder in Deutschland ausgezeichnet.

 

 Kampfsport ist eine uralte Methode, um Körper und Geist zu trainieren. Kampfsportler streben nach Harmonie, lernen aber auch effektive Selbstverteidigungstechniken. Kampfsport für Kinder ist daher keine Förderung der Aggression, sondern ganz im Gegenteil: Hier wird der Abbau von Aggression gefördert. Das Kampfkunstkollegium hat vor über zehn Jahren das Samurai-Kids-Kampfkunstprogramm entwickelt, in dem Kampfsport speziell auf Kinder abgestimmt altersgerecht trainiert wird.

Bei der Kampfkunst dreht sich alles um Respekt.

 Schläge, Tritte und Abwehrtechniken sind nur zweitrangig gegenüber dem Respekt, der in jedem Moment im Dojo/Verein gelehrt wird. Kinder lernen sich vor den Lehrern, die vor ihnen stehen, und vor ihren Partnern zu verbeugen. Sie lernen auch, andere Schüler so zu behandeln, wie sie selbst behandelt werden möchten. Qualitative Kampfkunstlehrer setzen sich regelmäßig für das Thema Respekt ein und weisen die Schüler an, bei jeder Gelegenheit Respekt gegenüber sich selbst, den eigenen Eltern, anderen Erwachsenen, den Lehrer und auch Gleichaltrigen zu üben.

Ein Kind, das eine Kampfkunst trainiert, ist im Allgemeinen ein Kind, das selbstbewusst ist. Das Gefühl, eine herausragende Leistung erbracht zu haben, wenn ein Kind eine neue Technik durch eigene Beharrlichkeit und persönliches Training beherrscht oder wenn es einen neuen Gürtel erkämpft hat, verlässt es nicht mehr und macht es selbstbewusst – auch für Lebenssituationen außerhalb der Kampfkunstschule. 

Es bleiben positive Erfahrungen, etwas Schaffen und Erreichen zu können und für einen Einsatz entsprechend belohnt zu werden.

 


                                                                          Bist Du dabei? …. Komm ins Team!


Standort Holthusen - Training:

Trainingsstandort:

19075 Holthusen, Mittelweg 1a (am Sportplatz)

 

Tag / Uhrzeit -      

 

Beginner - Karate Kinder:

                   Dienstags      17:00 - 18:00 Uhr

                   Donnerstags 17:00 - 18:00 Uhr

 

Fortgeschrittene - Karate Kinder:

                 Dienstags      18:00 - 19:00 Uhr

                   Donnerstags 18:00 - 19:00 Uhr

 

Karate Erwachsene:

                   Dienstags     19:30 - 20:45 Uhr

                   Freitags        19:30 - 20:45 Uhr



Standort Wittenburg - Training:

Trainingsstandort:

19243 Wittenburg, Friedensring 70 (Mehrzweckhalle)

 

Tag / Uhrzeit -

 

Karate Kinder:

               Montags       16:00 - 17:00 Uhr 

               Mittwochs    17:00 - 18:00 Uhr



Trainer:                              Karate Kinder:                Karate Erwachsene:


                     Ferry Heinrich

                Chiefinstructor Karate

                4. Dan     A-Trainer / A-Prüfer

                    Standort Holthusen & Wittenburg

                        Katrin Heinrich

                        Cheftrainerin Karate Kinder Fitness

                        Standort Holthusen & Wittenburg

                           Jack Kowaleczko

                     Trainerassistent 

                      1. Kyu - Trainer C   

                     Standort Holthusen

                            Carolina Reintrog

                      Trainerassistentin

                       1. Kyu  - Trainer C

                      Standort Holthusen

                       Martin Jureit

                    Trainerassistent

                     3. Kyu

                    Standort Wittenburg

Bushido Kampfkunst – Karate- / Krav Maga- / KinderSport- und Bewegungsschule Pampow/Holthusen & Wittenburg ist durch die Trainer / Instructoren:                

Ferry und Katrin Heinrich sind berechtigt und befugt durch die Ausbildung das Kids Lehrprogramm zu unterrichten.

 Dieses führende und speziell entwickelte Lehrprogramm von Pädagogen, Wissenschaftlern, Polizei und dem Kampfkunst Kollegium soll  -     

Kinder "SICHERER & STARK" machen! 

 Das Kampfkunst für Kinder und Jugendliche im Trend liegt, verwundert nicht:  Gesundheit und Fitness, Selbstbewusste Kinder, spielerische Anleitung zur Selbstdisziplin  in einer leistungsorientierten Gesellschaft ist es wichtig, die Weichen früh zu stellen.

 

Unser Ziel:

 

 Die Kinder "FIT und STARK" für das      Leben zu machen!                                         Es gibt nichts schöneres als in die glücklichen Augen eines Kindes zu schauen, welches sein Ziel erreicht hat.

Es gibt für einen Trainer keine schönere Belohnung. 

 

 

Erfahrene ausgebildete Lehrer…    

Ferry Heinrich als Karatelehrer mit langjähriger Erfahrung im Kinderbereich und Leiter von Kursen in der Gewaltschutzprävention bei Kindern, Jugendlichen und auch bei Frauen in Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskursen.                

Katrin Heinrich als ausgebildete Trainerin in Vereinen, Fitnessstudios und beim Landesturnverband.    

                            

Auch die Trainer - Assistenten sind ausgebildet.

- Es ist unser Anspruch an uns selbst dass

  Qualitativ und Fachlich Unterricht auf

  höchstem Niveau geboten wird.

 

Wir warten nicht erst darauf, dass Verbände hier Vorgaben ansetzen.

Wir tun es selbst! 

- Professioneller Unterricht ist nur

   möglich wenn die Trainer top

   ausgebildet sind.                                                                                - Schulungen und Fortbildungen werden

   ausschließlich an zertifizierten

   Einrichtungen gemacht.

- Der Cheftrainer kann eine langjährige

   Erfahrung im Kindertraining nachweisen.

 

Karate ist mehr als Schläge und Tritte!            
Karate ist eine Kampfkunst für Körper und Geist sowie ein Training zur Konfliktvermeidung.

Karate ist Gesundheitsprävention.

Fitness für den Körper….

fördert die motorischen Grundeigenschaften, Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination.

Fitness für den Geist….

Karate fördert geistige Reife, Höflichkeit, Disziplin, Verantwortungsbewusstsein, Aufmerksamkeit und gegenseitigen Respekt. Gleichzeitig wird eine Mental – Stärke aufgebaut in: Selbstdisziplin, Selbstkontrolle, Selbstbewusstsein und sicherem Auftreten. Kampfkunst macht auch Fit für die Schule.

Fitness zur Konfliktvermeidung….

Kinder die in diesen Sport einsteigen kommen vordergründig aus dem Aspekt der Selbstverteidigung. Hier ist es interessant, dass diese Motivation mit der Zeit in den Hintergrund rückt. Durch das im Training gewonnene Selbstvertrauen in die eigenen physischen und psychischen Fähigkeiten werden die Risiken geringer, in Gewalttätigkeiten verwickelt zu werden. Die Faszination am Karate selbst wird immer mehr zum bestimmenden Faktor für den Trainingsfleiß. 

      Kinder können fortlaufend ins Training           einsteigen!

Ein weiteres wichtiges Kriterium  in unserem Training ist,  dass wir den Kindern Werte vermitteln!

 

Das Karatetraining auch eine geistige, psychische Dimension hat und auch Gesundheitsprävention ist, wird heute von Laien nicht gesehen, sondern eigentlich erst erfahren und geschätzt von Menschen, die das Training länger betreiben und sich dabei begeistern lassen. 

Erklärungen zum Karate:

Mit Karate finden Sie Konzentration, Selbstvertrauen und Sicherheit!

Karate ist vielmehr als nur Sport, Karate ist eine Kampfkunst die Körper und Geist in Einklang bringt!

Als Ausgleich zum Bewegungsmangel im Büro aber auch zum stressigen Alltag in Beruf und Familie ist Karate aufgrund seiner vielseitigen körperlichen und geistigen Anforderungen besonders gut geeignet. Auch für Menschen die sich für unsportlich halten oder nie aktiv Sport betrieben haben ist Karate optimal geeignet. Das man im Karate besonders gelenkig sein muss oder unbedingt als Kind starten sollte  - ist übrigens ein Gerücht! Wir passen die Anforderungen des Trainings an das Alter des Teilnehmers an und versuchen dann das Leistungsniveau zu steigern. Bei regelmäßigem Training ist das ein Nebeneffekt der sich automatisch mit der Zeit ergibt. Karate ist ein Ganzkörpersport, da beide Seiten trainiert werden. 

"Ich bin 40 Jahre alt oder älter, ist das nicht zu alt um noch mit Karate anfangen?"      Für den Einstieg in die faszinierende Kampfkunst Karate ist es nie zu früh oder zu spät. Im Anfängertraining erlangen Sie im Laufe der Zeit eine sehr gute körperliche Fitness. Neben dem Erlernen von ersten Karate- und Selbstverteidigungstechniken gehören Konditions- und Krafttraining sowie Stretching und Entspannungstechniken zu jeder Trainingsstunde dazu. 

"Ist Karate für die Selbstverteidigung geeignet?"

      Karate ist Selbstverteidigung pur,        wenn man es denn in der entsprechenden Intensität trainiert und unterrichtet bekommt. Man benötigt eine solide Basis um angemessen auf verschiedenste Situationen reagieren zu können: Reaktionsfähigkeit, Koordination, Flexibilität, Gleichgewichtssinn, stabiler Stand, Kraft, Grundfitness und Ausgeglichenheit. Dafür ist das reguläre Karate Training bestens geeignet. Bushido Kampfkunst übt und trainiert anwendbares Karate. Karate als Kampfkunst oder Budo wie es die Japaner sagen. Sollten Sie also schon einmal Karate gemacht haben oder aktiv betreiben wundern Sie sich nicht, wenn es bei uns nicht unbedingt so abläuft, wie sie es gewohnt waren. 

"Was muss ich zum ersten Training mitbringen?"

 Du brauchst für Dein erstes Training nur einfache lockere Sportbekleidung (Trainingshose / T-Shirt ). Hallenschuhe brauchst Du nicht, wir trainieren barfuß!

 

„Kann ich ein Probetraining machen?"

Ein unverbindliches Probetraining ist selbstverständlich möglich. Hierfür nehmen wir nur eine kleine Gebühr, welche dann eventuell mit dem ersten Mitgliedsbeitrag verrechnet wird. Wir sind eine Gemeinschaft. Somit beteiligt sich auch der, der es ausprobieren möchte.  

Einfach anrufen und einen Termin vereinbaren oder eine E-Mail schicken. 

 

     „Kann ich jederzeit einsteigen?“

 Der Einstieg in das Karate ist jeder Zeit möglich! Für Karate gibt es keine Altershöchstgrenze. Dieses kann bis ins hohe Alter betrieben werden.

 

             "Wiedereinsteiger"                       Ich habe schon einmal Karate gemacht, kann ich direkt anknüpfen und bleiben meine Graduierungen bestehen? Schön das Du wieder Karate machen möchtest! Ob Du direkt anknüpfen kannst müssen wir im Training sehen. Wichtig ist aber zunächst erst einmal der Spaß am Karate und das du wieder dabei bist!

 Graduierungen können selbstverständlich anerkannt werden, wenn die Voraussetzungen stimmen. Dafür benötigen wir deinen Karateausweis wo alles aufgeführt ist und ansonsten schauen wir, wie es läuft bei Dir!

 

"Regelmäßige Teilnahme am Training"

 Es gibt Teilnehmer im Training die kommen weil es Spaß macht und auch der Gesundheit etwas bringt. Das ist eindeutig die Mehrheit was auch gut ist. Es gibt aber auch welche die unregelmäßig zum Training erscheinen und nur das Ziel haben schnell mit Gürtelprüfungen voran zu kommen.                   Dieses wird von uns nicht unterstützt!

Es gibt ganz klare Vorgaben wie oft ein Karateschüler/in am Training teilgenommen haben sollte um sich nach Erlaubnis des Trainers der Prüfung zu stellen.

Wer wenig bzw. unregelmäßig trainiert für den wird der "Do" zur nächsten Prüfung länger dauern. 

Prüfungen:

Prüfungen und Meistergrade werden nach Din Norm abgelegt und sind somit nach Din Norm zertifiziert. 


Kleiner Hinweis (Anekdote):

Wenn Gäste zum Probetraining kommen … von Mitstreitern?strengt Euch wenigstens an, damit zu sehen ist, dass Ihr 6, 8, 10 oder 20 Jahre ausgesetzt habt :-) !

Wenn Gäste … und das auch noch unangemeldet zum Probetraining kommen, verändere ich sofort das eigentlich geplante Training.

Glaubt es oder auch nicht. Es ist zu sehen ob jemand einige Jahre ausgesetzt hatte!

Wer schon mit Lügen zu uns kommt, der möchte sich bitte ein anderes Dojo bzw. Verein suchen um wieder einzusteigen ins Karatetraining!                                                Solche unehrlichen/unredlichen neuen Vereinskameraden brauchen und wollen wir in unserer Gemeinschaft nicht.



                                                             „Ein wenig Karate“ hier und da gibt es nicht.                                                                         

Wer Karate lernen möchte und es dass Ziel ist, dass sich dadurch Selbstvertrauen, Koordination und die Konzentrationsfähigkeit verbessen, dann sollte jeder bedenken, dass dieses sich nicht mit wenigen Trainingseinheiten umsetzen lässt. Daher sollte eine Mitgliedschaft längerfristig angelegt werden, um einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen. Wir wünschen uns von den Trainingsteilnehmern, dass sie regelmäßig zum Training erscheinen und sich abmelden, falls sie krank oder aus einem anderen wichtigen Grund verhindert sind.